Artikel mit dem Tag "2020"



Für den Herbst 2020 haben wir für Sie ein kleines, feines Progrämmlein mit humorvollen Titeln zusammengestellt. »Beim nächsten Mann bleib ich solo« von Hella Heller (Pseudonym von Ulrike Helmer): – Constanze Wechselburger-Auerbach, bekannt aus Eva Hellers 1980er Bestseller »Beim nächsten Mann wird alles anders«, hat dreißig Jahre später genug und trennt sich nun endgültig von ihrem Albert. Wird sie den Sprung in die Selbstständigkeit schaffen? »Taugenixen«. Der neue...
Für den Herbst 2020 haben wir für Sie ein kleines, feines Progrämmlein mit besonders humorvollen Titeln zusammengestellt. Zum einen den Roman »Beim nächsten Mann bleib ich solo« von Hella Heller (Pseudonym von Ulrike Helmer). Constanze Wechselburger-Auerbach, bekannt aus dem 1980er Bestseller »Beim nächsten Mann wird alles anders«, hat dreißig Jahre später genug von Männern und trennt sich endgültig von ihrem Albert. Wird sie den Sprung in die Selbstständigkeit schaffen? Und zum...

Am 23. April ist Welttag des Buches! Gerade jetzt ist die Aufmerksamkeit für Literatur besonders wichtig. Und wie kann man die Zeit zuhause schon besser verbringen als mit Lesen?! Auf unserer Website finden Sie viele unterhaltsame Alternativen zu Netflix oder Fernsehen. Unser Geschenk an Sie: Allen Bestellungen, die bis zum 26. April bei uns eingehen, legen wir kostenlos unsere schicke rote Baumwoll-Tragetasche "Bücher sind Klamotten fürs Hirn" bei.
Mit dabei sind Qiu Miaojin (gelesen von Ulrike Helmer), Nasrin Siege, Carolin Schairer, Laura Lay (Antje Wagner) und Katrin von Consbruch.

Amazon in der Corona-Krise: Klopapier statt Bücher
Die konzernunabhängige, inhaber*innengeführte Verlagsszene der BRD ist so vielfältig wie keine andere – und sie ist nicht nur gewerblich engagiert, sondern leistet auf kreativste Weise kulturelle und politische Arbeit. Über das, was bei Unabhängigen erscheint, entscheidet nicht allein der Flirt mit der Gewinnmaximierung, sondern das persönliche Anliegen der Verlegerinnen und Verleger, sich für Aufklärung, Demokratie, Toleranz, Geschlechtergerechtigkeit, literarische Vielstimmigkeit...