Sozial- und Politikwissenschaft


Paperback, ca. 256 Seiten

ISBN 978-3-89741-444-0

20,00 €

Erscheint: April 2020

Dorothee Beck, Annette Henninger (Hg.)

Konkurrenz für das Alphamännchen

Politische Repräsentation und Geschlecht

 

Geschlecht zwischen Vergangenheit und Zukunft 9

 

Wie steht es um die politische Repräsentation von Frauen* in Parteien und Parlamenten? Hat das Alphamännchen als Rollenmodell für männliche Politiker* ausgedient? In diesem Band werden die Geschlechterverhältnisse in der institutionellen Politik einer kritischen Bilanz unterzogen – aus Sicht der Wissenschaft, aber auch der politischen Praxis. Sind Frauen* tatsächlich in der Politik ›angekommen‹, oder fühlen sie sich nach wie vor ausgeschlossen aus den Machtzentren eines weiterhin androzentrischen Umfeldes? Ist die Quote am Ende? Und wie ist die Sichtbarkeit von Frauen in rechtsextremen Parteien zu interpretieren? Mehr



Paperback, 240 Seiten

ISBN 978-3-89741-438-9

22,00 €

Frauen & Geschichte Baden-Württemberg e.V. (Hg.)

Antisemitismus – Antifeminismus

Ausgrenzungsstrategien im 19. und 20. Jahrhundert

 

Als menschenverachtende gesellschaftliche Ausgrenzungsstrategien haben Antisemitismus und Antifeminismus eine lange Geschichte. Vom 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart lässt sich aufzeigen, dass beide politischen Strategien eng miteinander verwoben waren und sind – und das nicht nur in ihrer populistischen Propaganda. Mehr



Paperback, 376 Seiten

ISBN 978-3-89741-439-6

34,00 €

Christian Giardina

Freiheit, Gleichheit, Differenz

Eine Archäologie der ehelichen Geschlechtergesellschaft

 

Die historische Eheordnung im europäischen Raum wird über den Verlauf vieler Jahrhunderte analysiert und als Einstieg genutzt für eine Untersuchung jener geschlechtsspezifischen Vorstellungen, auf denen die rechtliche Ungleichheit der Geschlechter basierte.

Diese historische Perspektive auf das (Ehe-)Paar ermöglicht Antworten auf weiterhin offene Fragen der Geschlechterbeziehungen. Mehr



Paperback, 192 Seiten

ISBN 978-3-89741-435-8

17,00 €

Antje Schrupp

Schwangerwerdenkönnen

Essay über Körper, Geschlecht und Politik

 

Schwangerschaft, Elternschaft: Darin Unhinterfragbares zu sehen ist falsch!  Die »natürlichste Sache der Welt« steht längst im Spannungsfeld medizinisch-technischer Machbarkeit, persönlicher Entscheidbarkeit, politischer Regulierung und globaler Käuflichkeit.  Mehr



Paperback, 284 Seiten

ISBN 978-3-89741-429-7
20,00€
Marion Näser-Lather, Anna Lena Oldemeier, Dorothee Beck (Hg.)

Backlash?!

Antifeminismus in Wissenschaft, Politik und Gesellschaft

Untersucht werden Entwicklungen und Positionen, die sich gegen Gleichstellungspolitiken, Genderforschung und liberalisierte Geschlechterverhältnisse richten. Die Beiträge analysieren aus interdisziplinärer Perspektive Argumentationen, Akteur_innen und Hintergründe antifeministischer Diskurse und deren gesellschaftliche Auswirkungen. Mehr



Paperback, 326 Seiten

ISBN 978-3-89741-415-0
24,00 €

Andrea Günter, Claudia Conrady et al.
Denkwerkstatt Gerechtigkeit
Gerechtere Geschlechterverhältnisse denken und gestalten

 

Gerechtigkeit kann neu gedacht werden: Als Beziehungsgefüge, als Mobile gewissermaßen. Lässt man sich darauf ein, werden Veränderungsprozesse von Verhältnissen her deutlich, statt im Denken von Identitäten stecken zu bleiben. Mehr



Paperback, 424 Seiten

mit 12 Farbabb., 23 x 14,8 cm

ISBN 978-3-89741-397-9
29,95 €

Brigitte Rauschenbach
Der Geist der Geschlechter
oder (frei nach Montesquieu) über die Beziehung, in der die Geschlechterordnung zur Verfassung eines Landes, Kultur, Religion, Wirtschaft, zum internationalen Austausch, Kriegen und Revolutionen steht

 

Was bedeutet uns Geschlecht? Woher kommen unsere Vorstellungen von den Geschlechtern? Warum ereifern sich Menschen bei Geschlechterfragen, als ginge es dabei um eine Art von Glauben? Mehr


Paperback, 288 Seiten

ISBN 978-3-89741-382-5
20,00 €
Karolina Dreit, Nina Schumacher und Anke Abraham (Hg.)

Ambivalenzen der Normativität in kritisch-feministischer Wissenschaft

Feministisch-kritischer Wissenschaft geht es um eine engagierte wissenschaftliche Praxis, die sich von der Kritik an Ungleichheitsverhältnissen, Ausschlüssen und Diskriminierungen qua Geschlecht absetzt und an Vorstellungen von Solidarität und Gerechtigkeit orientiert. Damit ist unhintergehbar eine normative Dimension verbunden. Mehr


Paperback, 376 Seiten
ISBN 978-3-89741-378-8
30,00 €

Carmen Birkle, Barbara Grubner und Annette Henninger (Hg.)

Feminismus und Freiheit

Besitzt der historische Begriff der ›Freiheit‹ heutzutage eine Bedeutung für feministisches Denken? Oder hat er sie nicht längst verloren? Mehr


Paperback, 200 Seiten
ISBN 978-3-89741-363-4
20,00 €
Barbara Grubner und Veronika Ott

Sexualität und Geschlecht

Feministische Annäherungen an ein unbehagliches Verhältnis

 

Reihe: Geschlecht zwischen Vergangenheit und Zukunft 5

 

Sexualität ist ein zentrales Auseinandersetzungsfeld feministischer Kritik; dennoch sind analytische Vertiefungen im Kontext feministischer Wissenschaften eher die Ausnahme. Die Autor_innen dieses interdisziplinären Bandes greifen Sexualität als zentrale Kategorie auf und fragen nach ihrer Bedeutung für vergeschlechtlichte und intersektionale Macht- und Herrschaftsverhältnisse. Mehr



    2