Neuerscheinungen


Indiebookday in Corona-Zeiten: täglich!

Amazon in der Corona-Krise: Klopapier statt Bücher

Der Verkauf gedruckter Bücher ist de facto für viele Verlage nicht mehr möglich

In der Corona-Krise priorisiert Amazon Haushaltswaren, Sanitätsartikel und weitere Produkte mit hoher Nachfrage. Um die Lager schneller auffüllen und an Kunden liefern zu können, hat der Online-Händler die Bestellung für andere Waren bis Anfang April ausgesetzt.

"Wir beobachten bereits seit Montag, dass Amazons Bestellvolumen bei Prolit drastisch zurückgeht – wenn überhaupt, kommen wir gerade mal auf ein halbes Prozent der üblichen Menge." Jochen Mende, Geschäftsführer unserer Verlagsauslieferung Prolit

Bestellen Sie über Ihre Buchhandlung!

Für Buchhandel und Verlage zählt jedes verkaufte Buch. Bestellen Sie daher bitte in Ihrer Buchhandlung online, viele Läden sind geschlossen, aber sie versenden weiterhin Bücher.

mehr lesen

Lesungen & Events

27. April 2020

Nasrin Siege liest aus »Asni«

19:30 Uhr | Uttenreuth | Mehr



NEWSLETTER

 

Nichts mehr verpassen mit unseren kostenlosen Newslettern!