Jutta Bahr-Jendges: Von Grenzgängen

einer feministischen Anwältin

 

Paperback | ca. 400 Seiten | ISBN 978-3-89741-445-7

 

Erscheint ab Juni 2020
Gerne merken wir Ihre Bestellung vor.

30,00 €

  • 0,4 kg
  • 3 - 5 Werktage Lieferzeit

Inhalt

Hier erzählt Clara … Deren Geschichte ist die der Juristin Jutta Bahr-Jendges, die seit den 1970ern als feministische Anwältin einflussreich war. Ihre spannende Autobiografie geht jedoch über die Darstellung dieses Engagements für Frauen weit hinaus und fragt nach dem »Faden der Ariadne«. Wir begegnen Bahr-Jendges‘ Alter Ego in vier Lebensphasen: Wie sie die faschistische Vergangenheit und die junge BRD erlebt, sich als früh Politisierte für Staats- und Rechtswissenschaften entscheidet und für Philosophie bei Ernst Bloch in Tübingen. Claras zweites Leben ist das der aktiven SDS-Studentin; im dritten verbindet sie ihre Existenz mit ihrem Beruf, arbeitet als Anwältin im Straf- und Familienrecht. Nach Jahrzehnten folgt ein viertes Leben: als Beraterin von Frauen und Mädchen, als eine Juristin, die wichtige Anstöße für rechtspolitische Fragen gibt. – Für Jurastudierende, Feminist*Innen, für Jüngere wie Ältere eröffnet der Blick in diese Lebensakte ein beeindruckendes Panorama.