Nikola Roßbach: Der böse Frau

Wissenspoetik und Geschlecht in der Frühen Neuzeit

 

Paperback | 176 Seiten | ISBN 978-3-89741-278-1

24,90 €

  • 0,26 kg
  • 3 - 5 Werktage Lieferzeit

Inhalt

Für Entgrenzung steht vor allem die Titelfigur – in ihr ist die Subversion misogyner Geschlechter- und Wissensordnungen potenziell angelegt. Der böse Frau erhält einen literarischen Ort. Die Malus-Mulier-Texte dokumentieren jedoch auch, dass mit der sprachlich-literarischen Etablierung des Androgynen seine phraseologische Bannung einhergeht.


Inhaltsverzeichnis zum Download

Download
Der böse Frau
ROSSBACH, Der böse Frau.pdf
Adobe Acrobat Dokument 17.1 KB